Gesundheitsverbessernde Gymnastizierung

Das verbundene Pferd

Da der Pferderücken bzw. dessen Muskulatur die Aufgabe hat, die Vorwärtsbewegung herzustellen und somit nicht zum Tragen des Reitergewichtes geeignet ist, entstehen häufig beim Reiten Irritationen in der Muskulatur, die die Vor- und Hinterhand verbunden hält.

Damit das Pferd belastbar für das Reitergewicht ist, müssen wir diese vielen Muskeln, Bänder und Sehnen, die das Skelett zusammen- und positiv verbunden halten und so für die Gesundheit des Pferdes unter dem Sattel sorgen, stärken.

Vor allem braucht das Pferd Stabilität in der thorakalen Schlinge, sowie dem Rumpf und ein gutes Bauchmuskeltraining, damit die Aktivität dieser Muskulatur das Reitergewicht abfängt, den Rückenmuskel öffnet, das Becken gleichmäßig vor- und zurückkippen lässt und die Hinterhand korrekt genutzt wird. Die Hinterhand korrekt benutzen bedeutet, dass die Beckenmobilität (vor- und zurückkippen) in gleichem Maße von statten geht und somit eine ausgeglichene Schub- und Beugephase der Hintergliedmaßen entsteht. Gewünscht ist, dass das Pferd in gleichem Maße Stabilität wie Elastizität im Körper aufweist.

Dies geschieht, indem der Reiter in die Lage versetzt wird, sein Pferd in seinem individuellen anatomischen und biomechanischen Verhalten detailliert unter gesunderhaltenden Aspekten zu lesen und zu fühlen. So kann differenziert werden, in welchen Bereichen das Pferd ein ungesundes körperliches Verhalten aufzeigt, um dieses über verschiedene Gymanstizierungsprozesse in ein gesundes umzuwandeln.

Verschiedene Teile der Gymnastizierung des Pferdes führen zu Gesundheit des gesamten Pferdekörpers: Kappzaumarbeit an der Hand, an der einfachen sowie Doppellonge, Arbeit an der Hand sowie Biomechanische Reiteinheiten.

Je nach Thema können Sie 30 bis 60 Min. Einheiten oder Seminare von 1 bis 4 Tagen buchen. Erkundigen Sie sich unter Mobile Einheiten und Tagesseminare oder Nationale und Internationale Seminare nach den Details, oder kontaktieren mich direkt mit Ihren individuellen Fragen.

Der Sitz und Mentalarbeit

error: Content is protected !!